Hilfsmittel bei Spina Bifida

Spina bifida oder Myeleomenigocele (MMS) ist eine angeborene Fehlbildung der Spaltung der Wirbelsäule.
Rückenmarks (offener Rücken). Knöcherne Wirbelbögen fehlen teilweise oder klaffen auseinander. Die Rückenmuskulatur und die Haut darüber sind im Bereich der Neuralrohdefekts auseinander gedrängt und das im Wirbelkanal verlaufene Rückenmarkt ist durch die defekte Rückenmarkshäute nicht geschützt. Die Nerven treten deshalb in einer Blase (=Zyste) sichtbar nach aussen. Die Auswirkungen sind unterschiedlich und reichen von geringer Beeinträchtigung wie Sensibilitätsstörungen bis hin zur einer kompletten Querschnittslähmung. Mädchen sind von dieser Krankheit häufiger betroffen als Jungen. Bei der offenen spina bifida ist der Wirbelbogen gespalten. Bei der geschlossenen Form hingegen wird diese nur durch Zufall entdeckt und kann zunächst ohne Symptome verlaufen. Forschungen ergaben, dass sich bei spina bifida am Anfang der Schwangerschaft Wirbelsäule und Rückenmarkt durch einen gestörten oder gehemmten Ablauf in der Organ-Entstehungsphase sich fehlentwickeln. Auch genetische Ursachen können für diese Entwicklungsstörung verantwortlich sein. Zudem kann auch an Mangel an Folsäure mitverantwortlich sein. Die Fehlbildung ist nicht heilbar und es gibt kein einheitliches Krankheitsbild. Für Menschen mit spina bifida hat Posso beispielsweise einen Rollstuhlrucksack oder einen Smartphonehalter für den Rollstuhl im Angebot.

Zeigt alle 26 Ergebnisse

Holzgasse 4
8001 Zürich
info@myposso.ch
+41 43 545 99 32
Holzgasse 4
8001 Zürich
info@myposso.ch
+41 43 545 99 32
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram