Juni 24, 2020

Interaktive Roboterkatzen f├╝r Menschen mit Demenz und Depression

Roboterkatzen f├╝r Menschen mit Demenz und Depression

Menschen mit Demenz und geistiger Beeintr├Ąchtigung f├╝hlen sich oft einsam. Aus dieser Einsamkeit kann schnell einmal eine leichte bis mittlere Depression werden. Interaktive Roboterkatzen helfen Menschen mit Demenz oder geistiger Beeintr├Ąchtigung, ihre Lebensqualit├Ąt zu verbessern: Die putzigen Tiere vermindern das Gef├╝hl von sozialer Isolation, Einsamkeit und Depression. Sie sehen aus wie Katzen, f├╝hlen sich an wie Katzen und machen Ger├Ąusche wie Katzen.

Herzlich willkommen auf unserem Beitrag um das Thema Roboter als Haustier. Diesen Beitrag erkl├Ąren wir Ihnen Hintergr├╝nde zum Thema ÔÇ×RoboterkatzeÔÇť. Technische Haustiere werden aufgrund der modernen Entwicklung immer beliebter. Bis vor kurzem galt die Roboterkatze noch als tolles Spielzeug f├╝r Kinder, heute aber bieten diverse Modelle Spa├č f├╝r jung und alt und sind ideale Begleiter f├╝r Menschen mit Demenz.

Roboterkatzen f├╝r Menschen mit Demenz oder Depressionen, die zu Hause leben.

zum ShopRoboterkatze

Die interaktiven Begleitkatzen im My-posso-Shop haben verschiedene Auszeichnungen gewonnen. So auch von der amerikanischen Demenz-Vereinigung. Zudem wurde der Hersteller der Begleitkatzen 2018 als schnell wachsendes innovatives Unternehmen ausgezeichnet. Posso hat die elektronischen Katzen auf Herz und Nieren gepr├╝ft und in den Farben orange, schwarz, silber und weiss ins Sortiment aufgenommen.

Die putzigen Tiere tragen wesentlich zur Lebensqualit├Ąt von Menschen mit besonderen Bed├╝rfnissen bei, da sie das Gef├╝hl von Isolation und Abschottung vermindern. Sie sind treue Begleiter und halten auch in schweren Zeiten zu ihren Besitzern. Somit sind die elektronischen Begleitkatzen aus Amerika ein wunderbares Hilfsmittel, um negative Gef├╝hle zu ├╝berwinden.

Einfache Bedienung

Begleitkatzen sind ganz einfach zu bedienen: Streichelt man ihnen die linke Wange, drehen sie ihren Kopf zu Hand des Besitzers. Streichelt man ihnen den Hinterkopf oder den R├╝cken, beginnen sie gl├╝cklich zu schnurren. Je mehr man die Roboter-Katzen streichelt, desto mehr entspannen sie sich. Entspannte Katzen schliessen unter Umst├Ąnden sogar ihre Augen und es scheint, als w├╝rden sie d├Âsen.

Wird die Katze weiter gestreichelt, dreht sie sich auf den R├╝cken, so dass ihr Bauch gestreichelt werden kann. Wenn die Halterinnen und Halter die Katze f├╝r einige Minuten nicht ber├╝hren, wechselt sie in den Schlafmodus. Um sie wieder aufzuwecken, m├╝ssen sie am R├╝cken ber├╝hrt werden. So vermindern Begleitkatzen das Gef├╝hl von Einsamkeit und Isolation und helfen ├Ąlteren Menschen und Menschen mit geistiger Beeintr├Ąchtigung, ein besseres Leben zu f├╝hren.

Roboterkatzen sind stubenrein

Begleitkatzen sind ein wunderbares Geschenk f├╝r Menschen, die alleine Leben. Daneben k├Ânnen sie zur Ged├Ąchtnispflege, bei kognitiven Therapien und zur Unterst├╝tzung von begleitetem Wohnen eingesetzt werden. Im Gegensatz zu normalen Haustieren m├╝ssen Begleitkatzen nicht gef├╝ttert werden. Gleichzeitig sind sie stubenrein und l├Âsen keine allergischen Reaktionen aus. Zu guter Letzt verursachen Begleitkatzen keine Tierarztrechnungen.

Die elektronischen Katzen schauen ihre Halterinnen und Halter wie lebendige Katzen mit grossen Augen an und machen Ger├Ąusche wie richtige Katzen. Sie haben ein weiches und geschmeidiges Fell. Und sie reagieren wie lebendige Katzen auf Streicheln, Umarmungen und Bewegungen. Die ausgekl├╝gelte Technologie l├Ąsst die Halterinnen und Halter ganz vergessen, dass es sich nicht um ein lebendiges Tier handelt.

Roboterkatzen sind auch in Heimen willkommen

In schweren Zeiten, wie beispielsweise w├Ąhrend der Corona-Pandemie 2020, leiden besonders ├Ąltere Menschen oft unter psychischen Problemen, da die N├Ąhe zu anderen Menschen fehlt. Somit bleibt h├Ąufig das Mobiltelefon das einzige Kommunikationsmittel. Manchmal ist auch die Kommunikation zwischen den Mitpatienten schwierig. Auch kann das Pflegepersonal die Angeh├Ârigen nicht ersetzen. In den meisten Pflegeheimen ist zudem das Halten von Haustieren wie Katzen oder Hunde verboten. Hier bieten Begleitkatzen einen vollwertigen Ersatz.

Roboterkatzen f├╝r Menschen mit Demenz

Roboterkatzen f├╝r Menschen mit Demenz

zum ShopRoboterkatze

Posso Shop bestellen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Demenz

Fabian Neubauer
Fabian Neubauer ist Gr├╝nder der Posso GmbH , einem Shop f├╝r Menschen mit besonderen Bed├╝rfnissen. Fabian hat selber seit Geburt eine Cerebralparese. Dies hinderte ihn aber nicht sein Masters-Diplom in Internationalen Beziehungen am University College London zu machen. Schliesslich gr├╝ndete er im Juli 2018 die Posso GmbH mit dem Ziel innovative und n├╝tzliche Hilfsmittel f├╝r Menschen mit besonderen Bed├╝rfnissen zu vertreiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram